Menschen mit Behinderung

Der slowUp ist auch für Menschen mit Behinderung zugänglich. Die 46 km lange Strecke ist weitgehend flach bis auf einen etwas längeren Anstieg zwischen Balm b. Messen und Schnottwil sowie zwei kürzeren Anstiegen vor Oberwil b. Büren und Gossliwil. Wo nötig werden Aufstiegshilfen angeboten, in Brittern sowie Balm b. Messen sind Abkürzungsmöglichkeiten vorhanden. Durch die drei getrennt oder in Kombination befahrbaren Schlaufen Solothurn-Biberist-retour, Biberist-Lohn-A.-Biberist Altisberg retour oder Lohn-A.-Schnottwil retour können Sie individuell eine Ihnen zusagende Strecke auswählen. Distanzen, Steigungen und Gefälle sowie die einzeln befahrbaren Teilstrecken sind z.T. in unserem Streckenplan in der Z-Card, im Detail aber hier auf unserer Website (siehe Strecke) sowie in der slowApp ersichtlich. Laden Sie die slowApp unter www.slowApp.ch kostenlos herunter.

In enger Zusammenarbeit mit den lokalen OKs haben wir uns darum gesorgt, dass die Festplätze für alle problemlos zugänglich sind und ca. alle 7 km Distanz fixe und mobile behindertengerechte WCs zur Verfügung stehen. Auch diese Informationen können dem Streckenplan entnommen werden. Stromanschlüsse für Elektrofahrzeuge sind im näheren Umfeld sämtlicher Samariterposten zu finden oder das Personal kennt die nächsten Standorte. Parkplätze für Fahrzeuge von Behinderten sind bei allen Einfallsportalen (siehe "An- und Rückreise") zu finden.

Auch 2016 werden für unseren slowUp durch Rent a Bike spezielle Fahrzeuge für Behinderte vermietet. Auskünfte betreffend dieser Fahrzeuge erhalten Sie über Rent a Bike Tel. 041 925 11 70 oder Cerebral Tel. 031 308 15 15. Genauere Informationen sind auf den Websites von Cerebral www.cerebral.ch sowie Rent a Bike zu finden www.rentabike.ch .

Kostenloser slowUp Spezial-Shuttle
Um den längsten Aufstieg von Balm nach Schnottwil (Länge ca. 1200m, Höhendifferenz ca. 60m) nicht mit eigener Muskelkraft überwinden zu müssen, stellt der Veranstalter in Zusammenarbeit mit Postauto AG Region Bern einen rollstuhlgängigen Spezial-Shuttle zur Verfügung. Dieser verkehrt alle 20 Minuten zwischen Balm b. Messen über Lüterswil-Gächliwil – Biezwil nach dem Sponsor Village Schnottwil und weiter nach Gossliwil und zurück. Velos, Fahrzeuge von Behinderten sowie andere Fortbewegungsmittel werden in einem Begleitfahrzeug transportiert. Beachten Sie den entsprechenden Wegweiser zur Einsteigestelle auf dem Festplatz in Balm b. Messen, Schnottwil und Gossliwil.

Weitere Informationen zur Strecke und Infrastuktur siehe in unserer Z-Card PocketCard, unter dem Navigationspunkt „Strecke“ dieser Website sowie in der slowApp.

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen gerne:

Nationaler Servicepartner Stiftung Cerebral
Die Schweizerische Stiftung für das cerebral gelähmte Kind engagiert sich als nationaler Servicepartner mit folgenden Angeboten dafür, dass die slowUp auch für Menschen mit Behinderung zugänglich sind:

  • Rollstuhlgängige Toiletten: Sie ermöglicht, dass die rollstuhlgängigen Chemie-WCs "ToiCap-Cerebral" vergünstigt durch die Veranstalter bezogen werden können.
  • Spezialvelos: Sie stellt über ihren Partner Rent a Bike an den meisten slowUp Spezialvelos zur Verfügung und kommt dabei für die Finanzierung auf.

www.cerebral.ch

 

Nationale Sponsoren






Nationaler Co-Sponsor